4. Wasabi Cup – 18. September 2021

Created: Sunday, 19 September 2021 Last Updated: Sunday, 02 October 2022 Published: Sunday, 19 September 2021 Written by Nathi Aufranc

Die vierte Ausgabe des Wasabi Cups stand unter dem Motto „sun, fun and (fast) nothing to do“.

 IMG 4224
 
Am Mittwoch nach dem Seniorentraining und vor dem Wasabi Cup-Samstag sah es noch so aus, als
würden die Flying Hoppers mit einer nicht allzu starken Truppe nach Luzern, dem diesjährigen
Austragungsort, reisen. Es fehlten nämlich einige Spieler, die einen sicheren Wert in der Mannschaft
bilden. Nichtsdestotrotz traf man sich bei strahlendem Sonnenschein und fast schon sommerlichen
Temperaturen in Luzern und war frohen Mutes.
 
An der Begrüssung vor dem Spiel gegen die Gastgeber LSC Classics wurde uns ein Döschen
Wasabi-Pulver überreicht, mit dem Hinweis, dass es nach den Spielen ein Wasabi-Risotto geben
werde. Unser Captain, Toni, erklärte den Luzernern, dass wir nichts mitgebracht hätten, jedoch den
Pokal in Luzern lassen würden.
 
Die Flying Hoppers traten mit Verstärkung aus Wettingen (Linus und Christian) und mit Henning aus
den eigenen Reihen an. Dieses Trio war bombastisch, wie sich noch zeigen sollte! Im Tor stand
souverän Reinhard, der sich vor dem Spiel einen Einlauf des Rasensprengers gefallen lassen musste.
Er stand zur falschen Zeit am falschen Ort. Im Spiel zeigte Reinhard ein paar ganz starke Paraden.
Marieke und Toni (Mitte) und Carlos (links), Nathi (rechts) bildeten die Abwehrkette. Das Mittelfeld
bestand aus Christian, Henning, Laura und Marteen. In der Sturmspitze kamen Silvina und Linus zum
Einsatz. Stefan und Jaap waren unsere Joker, die zuerst einmal auf der Auswechselbank Platz
nahmen.
 
Das Spiel begann recht ausgeglichen, der Ball ging hin und her. Dann schlugen wir das erste Mal zu
und erzielten das 1:0. Wir waren mutig und spielten auf Risiko. Schlussendlich machte sich diese
Taktik bezahlt. Wir gewannen das Spiel 3:0. Nach einer kurzen Pause ging es weiter gegen die Basler
Hülsenfrüchte. Diese überreichten uns bei der Begrüssung „Sunnereedli“, die sich die Damen der
Flying Hoppers unter den Nagel rissen und nach dem Spiel in der Garderobe zu Leibe führten. Leider
konnte Toni, der einer familiären Verpflichtung „nachkommen musste“ nicht mehr mitspielen. Dieses
Mal kam Toni nicht zu spät, sondern musste früher gehen. Linus nahm dessen Platz in der
Innenverteidigung ein. Auch dieses Spiel war zu Beginn ausgeglichen. Das Tempo nahm aber stetig
zu und im Tor der Hülsenfrüchte „klingelte“ zweimal kurz hintereinander die Kasse. Einzelne Gegner
monierten das jugendliche Alter Christians. Es sei hier gesagt, dass alles mit rechten Dingen zu und
her ging. Christian ist 35 und somit ein Hockeysenior. Nach der Halbzeitpause (eine Halbzeit war den
Senioren angemessen 15 Minuten lang) machte Christian das „Tor des Monats“. Von fast der
Grundlinie aus schoss er den Ball mit der hohen Rückhand ins Lattenkreuz! Die Hülsenfrüchte
konnten kurzzeitig auf 3:1 verkürzen. Es nützte ihnen aber schlussendlich nichts mehr, wir erhöhten
auf 5:1 und gewannen auch dieses Spiel.
 
Nach der Dusche wurde im Clubhaus mit Bier und Prosecco auf den schönen Nachmittag
angestossen. Jaap verkündete die Rangliste: Die Flying Hoppers als diesjährige Gewinner nehmen
den Pokal doch wieder mit nach Zürich. Das Wasabi-Risotto, begleitet von verschiedenen Salaten,
schmeckte einfach nur himmlisch und manch einer schöpfte sich einen Nachschlag. Danke Luzern für
die wunderbare Gastfreundschaft! Nach und nach verabschiedeten sich die Hockeyaner und machten
sich satt und glücklich auf den Heimweg. Der 5. Wasabi Cup kann kommen, wir sind bereit!
 
Nathi Aufranc
 
PS: Ein ganz grosses Dankeschön an Stefan für die Organisation im Vorfeld, an Toni und Jaap für
ihren Einsatz als Schiedsrichter, an unsere Gastspieler Linus, Christian und Henning und einfach an
die ganze Mannschaft – ihr seid toll!
 

 

 

Hits: 870